Achensee 2015 – Ansegeln im TWVA

Anfang Juni beginnt am Achsensee die Segelsaison. Besonders schön zu segeln ist der See im Frühjahr, wenn das Wasser noch kalt ist und das Land sich bereits erwärmt hat. Wenn in Bayern der Föhn den Wind killt, entsteht ordentlich Druck aus Nord am Achen- see.

Streamline segeln Achensee
Pünktlich zur Saisoneröffnung hat der Föhn in Bayern eingesetzt. Die Sonne schien, die Außentemperaturen waren herrlich und fast wolkenfrei. Pünktlich wie die Mauerer setzte der Nordwind auf 13 Uhr ein. Mehr als 30 Schiffe gingen an den Start, damit um 14.15 Uhr pünktlich gestartet werden konnte. Eine lange Kreuz entlang des Ufers hat die Kreuz sehr interessant gemacht. Jede Landzunge wurde mitgenommen. Unter Spi konnten die relativ konstanten 3 Beaufort genutzt werden. Das Feld zog sich, typischer- weise für eine Yardstickregatta, auseinander.

Wohl gab es einen größeren Crash, der ein Boot zum Aufgeben zwang. Wir sind ohne Probleme nach zwei Runden ins Ziel gekommen. Nur ein A-Cat wir in der Einlaufzeit vor uns. Gesamt konnten wir bei den offenen Kielbooten den ersten Platz belegen und in der Gesamtwertung den dritten Platz.

Bereits jetzt freuen wir uns auf die nächste Yardstick am 13.06.2015 bei hoffentlich wieder schönem thermischem Wind aus Nord.

Roman Schmitt